Soziales

Zusammen mit einem Geschäftspartner unterstütze Ich derzeit die Aktion "Hope" von Fotograf Alexander von Wiedenbeck.

 

Auf dem Bild von Links: Martin Gfirtner und Thomas Eder
Auf dem Bild von Links: Martin Gfirtner und Thomas Eder

die story

"Es war der Gedanke etwas zurück zu geben."

so der Fotograf Alexander von Wiedenbeck.

Zusammen mit der Aktionsgruppe Kinder in Not e.V. will der engagierte Künstler gegen Friedhofskinder, Müllkippenkinder, Zwangsprostitution von Kinder und vieles mehr auf den Philippinen kämpfen.

Die Mission

Hope - by Alexander von Wiedenbeck ist eine 100% Non Profit Foto-Ausstellung, finanziert durch ein Crowdfunding. Alle Verkaufserlöse aus Ausstellungsexponaten und - katalog werden daher zu 100% in jene Hilfsprojekte auf den Philippinen fließen, wo auch tatsächlich die Bilder entstanden sind.


Weitere Informationen zur Aktion und den Künstler finden Sie unter www.alexandervonwiedenbeck.com


Auf den Startsprung von Bürgermeister Wolfgang Grubwinkler warteten: (von links) Wasserwachtvorsitzender Thomas Herrmann, techn. Leiter Markus Gabriel, Immobilienmakler (IHK) Martin Gfirtner, WW-Kreisvorsitzender Hans Nothaft und weitere. - Quelle: PNP.de
Auf den Startsprung von Bürgermeister Wolfgang Grubwinkler warteten: (von links) Wasserwachtvorsitzender Thomas Herrmann, techn. Leiter Markus Gabriel, Immobilienmakler (IHK) Martin Gfirtner, WW-Kreisvorsitzender Hans Nothaft und weitere. - Quelle: PNP.de

Als langjähriges Wasserwacht-Eggenfelden Mitglied habe ich auch dieses Jahr wieder das 24-Stunden-Schwimmen der WW-Ortsgruppe Eggenfelden gesponsort.

 

"500 Euro als Spende für die Kinderkrebshilfe Rottal-Inn: Das ist die stolze Bilanz des 24-Stunden-Schwimmens, das die Wasserwacht im Schwimmbad veranstaltet hat. 186 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zogen ihre Bahnen und legten insgesamt 383,5 Kilometer zurück. Für jeden geschwommenen Kilometer gab es Geld, das von Sponsoren zur Verfügung gestellt wurde." - Quelle: PNP.de


Quelle: Wochenblatt
Quelle: Wochenblatt